20 | 04 | 2019
Breadcrumbs

 

Dass Kinder aus Neugier und Unwissenheit Erfahrungen sammeln, ist völlig normal. Auch kindliches Interesse an brennenden Phänomenen und daraus folgende Lust zu zündeln, ist völlig normal. Doch entstehen aus normalkindlichem »Feuerneugierspiel« leider immer noch immense Personen- und Sachschäden. Wie würde unsere Gesellschaft urteilen, wenn sie erführe, dass mit dem vom Auto überfahrenen Kind niemals vorher geübt worden war, welche Strategien beim Überqueren einer Straße die lebenserhaltenden sind?



Kindern ist diese Gefahr nicht bewusst. Eltern sollten ihren Kindern unter Aufsicht und alters angemessen den richtigen Umgang mit Streichhölzern, Kerzen und Feuerzeugen beibringen. Nur so kann die notwendige Vorsicht gegenüber solchen gefährlichen Gegenständen oder Situationen rechtzeitig erlernt werden.
Diese spielerisch erworbene Vorsicht ist die wichtigste Vorbeugungsmaßnahme gegen Brände jeder Art.

Streichhölzer und Feuerzeuge sollten nie achtlos herumliegen, sondern so aufbewahrt sein, dass die Kleinen nicht drankommen. Auch sollte man Kinder nie zum Einkaufen von Zündhölzern schicken oder sie bei offenem Licht und Feuer unbeaufsichtigt lassen. So vermeiden Eltern, Großeltern oder Freunde die teilweise schlimmen Folgen, die das kindliche Spiel mit dem Feuer haben kann.

Suchen
Wer ist online

Aktuell sind 12 Gäste und keine Mitglieder online

Zufallsbild
img-20140326-wa015.jpg

Veranstaltungen!


...derzeit
keine Veranstaltungen

Statistik
Besucher
16
Beiträge
229
Weblinks
4
Anzahl Beitragshäufigkeit
639731